Dienstag, 17. November 2015

3 sind eine zuviel von Amigo

Ein Anlegespiel, das ein wenig an 6 nimmt erinnert, aber dann doch komplett anders ist. Wir versuchen von sieben Farben je zwei zu sammeln, damit wir am Ende viele Punkte bekommen. Sollten wir aber eine dritte Karte einer Farbe nehmen müssen, dann drehen sich die drei Karten um und sind nicht nur Minuspunkte, sondern wir müssen auch von Neuem beginnen, diese Farbe zu sammeln. Wer die fünfte Karte in eine Reihe legt muss nehmen, je nach Platzierung seiner eigenen in der Reihe.
Ein guter Absacker, der Spaß bringt.


Rattle Battle Grab The Loot von Portal Games

Als Piraten überfallen wir Schiffe, verbessern unser eigenes Schiff und machen Beute. Alle Schiffe werden durch Würfel repräsentiert, die in die Box geworfen werden. Je nach Entfernung zu den zu kapernden Schiffen, entscheiden sich die Spieler, was sie mit ihren eigenen Schiffen anfangen wollen. Kanonen abfeuern oder näher ran segeln um zu entern? Am Ende wird die Beute verteilt, mit der man sich im Hafen Verbesserungen kaufen kann. Sehr lustig und verbunden mit einer sehr guten Idee.


Discoveries von Ludonaute

Dies ist das Würfelspiel zu Lewis & Clark. Wieder begeben sich die Beiden auf ihre Entdeckungstour. Dieses Mal nutzen sie Würfel um die Wegstrecke hinter sich zu bringen. Genutzte Würfel kommen in die Mitte, so dass jeder diese wieder auf die Hand nehmen kann. Es gilt Flüsse zu beschiffen und Berge zu überqueren. Ein schnell zu erlernendes Spiel, das dank seiner doppelseitigen Karten immer wieder anders sein wird.

Lost Legacy von AEG / Pegasus

Nach Love Letter ist Lost Legacy nun das zweite Spiel, das mit sehr wenigen Karten sehr viel Spielspaß generiert. Im Gegensatz zu Love Letter gibt es nun einer zweite Phase, in der die noch übrigen Spieler die Gewinnerkarte suchen können. Diese kann entweder auf der Hand eines Spielers sein, oder in einem Tempel, der durch verdeckt ausliegende Karten auf dem Tisch symbolisiert wird. Insgesamt befinden sich zwei Spiele in der Box, die sich durch unterschiedliche Karten auszeichnen. Als Variante zu Love Letter durchaus interessant.

Qwinto von NSV

Qwinto ist der neue Wurf der Macher von Qwixx. Wieder würfeln wir und können entscheiden, welche Würfel wir nutzen wollen. Dieses Mal gibt es nur drei Reihen, allerdings ohne vorgegebene Zahlen. Wir müssen selbst entscheiden, welche Zahlen wir an welche Stelle schreiben wollen. Bonuspunkte bekommt man, wenn bestimmte senkrechte Reihen in allen drei Farben ausgefüllt wurden. Bei Qwinto muss man ein wenig mehr denken als bei den Vorgängern, auch wenn der Glücksfaktor nicht unbedingt geringer ausfällt.